Die Wiener Strategiekonferenz 2017

 

„Strategie neu denken -

ist Strategie lehrbar, Struktur und Inhalte

eines Lehrgegenstandes Strategisches Denken?“

an der Landesverteidigungsakademie Wien

27. Juni 2017 – 30. Juni 2017

Konferenzsprache Deutsch, Simultanübersetzung nach Englisch

 

vorgestaffelt

 

36. Kulturwissenschaftlicher Dialog

„Kognitionswissenschaften und Strategisches Denken“

an der Landesverteidigungsakademie Wien

26. Juni 2017 - 27. Juni 2017

Konferenzsprache Deutsch, Simultanübersetzung nach Englisch

 

Durchführende

Die Österreichische Militärische Zeitschrift (ÖMZ) veranstaltet gemeinsam mit der European Military Press Association (EMPA) und mit dem Zentrum für menschenorientierte Führung und Wehrpolitik (ZMFW) die „Wiener Strategiekonferenz 2017“. Der erste Teil „Kognitionswissenschaftliche Grundlagen der Strategie“ wird federführend durch das ZMFW, der zweite Teil „Strategie neu denken - ist Strategie lehrbar, Struktur und Inhalte eines Lehrgegenstandes Strategisches Denken?“ durch die ÖMZ wahrgenommen.

Zielsetzung

Ausgehend von dem in der Konferenz 2016 erarbeiteten Ausgangsverständnis von Strategie, werden 2017 zunächst die kognitionswissenschaftlichen Grundlagen von Strategie beleuchtet.  In der Folge wird der Frage nachgegangen werden, ob Strategie prinzipiell lehrbar ist, wie die Struktur eines künftigen, möglichen Lehrgegenstandes Strategisches Denken aussehen sollte, welche Inhalte Letzterer umfassen müsste, welche wechselseitigen Abhängigkeiten zwischen Teilbereichen/Teilinhalten es zu erkennen bzw. zu berück­sichtigen gilt, um die Komplexität des Gegenstandes gesamtheitlich und organisch/systemisch erklären bzw. vermitteln zu können und wie das Zusammenwirken der einzelnen Teilbereiche/Teilinhalte zu steuern wäre.

Die diesbezügliche, modellhafte Prüffrage könnte lauten: „Kann auf Basis der Ergebnisse der Konferenz eine erste Grobstruktur eines Strategiekompendiums definiert werden, auf dessen Grundlage künftige Entscheider in den Gegenstand Strategisches Denken eingeführt werden?“

Teilnahme

Der Besuch beider Veranstaltungen ist kostenfrei. An-/Abreise und Unterbringung wären durch die Teilnehmer zu tragen. Die Konferenzsprache ist Deutsch, es werden alle Inhalte aber auch simultan nach Englisch übersetzt.

Wir hoffen, Ihr Interesse an den Veranstaltungen geweckt zu haben und sehen einer zahlreichen Teilnahme entgegen.