Taktik, Strategie,

Kriegswissenschaft, Kriegskunst 

Originalartikel aus dem Jahr 1811

 

Die Schwankenden Begriffe, die man mit diesen Worten verbindet, zu bestimmen, ihre wesentliche Verschiedenheit bey ihrem häufigen und oft unumgänglich nothwendigen Zusammenseyn, zu zeigen, ist der Zweck diefer Untersuchung.

 

 


Strategie und modernes Kriegsbild

(Teil 1)

Emil Spannocchi

 

Immer wieder wird von Strategie gesprochen. Seil einer Reihe von Jahren erscheint ein Buch nach dem anderen über dieses Thema. Seriöse Zeitungen bringen ernste Kurzanalysen durch Fachleute wie Lidell Hart, Weinstein und andere, Boulevardblätter schreiben Halbverstandenes volkstümlich. Warum das alles? Wohl deshalb, weil die Menschheit vor einem ganz neuen Phänomen steht.