Workshop „Interkulturalität und Diversity 2017“ an der Landesverteidigungsakademie

Wien, 10. November 2017

 

Die Veranstaltung jährte sich heuer zum achten Mal. Die Organisatoren Oberst Georg Ebner („Zentrum für menschenorientierte Führung und Wehrpolitik“) und Brigadier Wolfgang Peischel, („Österreichische Militärische Zeitschrift“) konnten über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen.

Anspruchsvoller Mix aus Fachvorträgen und Diskussionsrunden

Zielsetzung der Veranstaltung war es, Diversity erlebbar zu machen, sodass man sich für einen Mix aus Fachvorträgen und interaktiven Elementen entschied. Die Vorträge boten einen anspruchsvollen Querschnitt durch den Stand der Forschung und der Praxis: Themen waren etwa Fallstudien zu den Aktivitäten eines deutschen Baustoffherstellers in China und zu interkultureller Kompetenz aus Sicht des Zentrums Innere Führung der Bundeswehr. Weitere Vortragselemente behandelten einschlägige Forschung, etwa Inklusive Didaktik oder Diversität in der medialen Wahrnehmung. Referiert wurde auch zu interkultureller Philosophie  und zur Evolution des Geistigen aus Sicht der Quantenphysik – so gelang es, das Thema ganzheitlich zu durchdringen.
Moderierte Gruppendiskussionen wurden zu diversen Themen durchgeführt und behandelten Aufgabenstellungen, die durch einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingebracht wurden.

Brigadier Peischel begrüßt die Teilnehmer

Oberst Ebner bei seinen Ausführungen

Workshop bietet Gelegenheit zum Netzwerken

Neben dem fachlichen Austausch bot dies Möglichkeiten neue Kontakte zu knüpfen und Kooperationen anzubahnen. Von solchen Kooperationen profitiert auch die Veranstaltung, so moderierte Michal Orth von der Akademie für Vielfalt Intensivworkshops und stellte den Kontakt zu einigen hochkarätigen Referentinnen und Referenten im Vorfeld her. Von der Mitnahme der Workshoperlebnisse  profitieren auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihrer täglichen Arbeit, wie einige in informellen Gesprächen mit den Veranstaltern immer wieder betonten.

Wie auch in den Vorjahren werden die Ergebnisse in Form eines Sammelbandes veröffentlicht. Die Ausgabe zum Workshop 2017 wird im Frühjahr 2018 veröffentlicht. Der nächste Workshop findet im November 2018 statt.

Die Workshopreihe „Interkulturalität und Diversity“ fand 2010 zum ersten Mal statt. Sie ergab sich aus einem entsprechenden Forschungsprojekt, wobei man Praktizierenden und Forschenden die Möglichkeiten bieten wollte, sich mit eigenen Themen einzubringen und so vom interdisziplinären Austausch zu profitieren. Das Angebot wurde gut angenommen und seither finden die Workshops jährlich statt. Organisiert werden die Veranstaltungen durch das Zentrum für menschenorientierte Führung und Wehrpolitik (Kontakt: Oberst Georg Ebner) in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Militärischen Zeitschrift (Kontakt: Brigadier Wolfgang Peischel, PhD).

Ein Blick ins Publikum