Der deutsche Dschihad - eine Bestandsaufnahme

Michail Logvinov

Am 26. Januar 2012 hat das US-Außenministerium drei aus Deutschland stammende Islamisten auf die Liste der internationalen Terroristen gesetzt. Es handelt sich um die Brüder Yassin und Monir Chouka aus Bonn und den Deutsch-Türken Mevlüt Kar aus Ludwigshafen. Der amerikanische Präsident Barack Obama soll zudem laut Medienberichten die Gebrüder Chouka zum Abschuss durch CIA-Drohnen freigegeben haben. Die Brüder Chouka gelten dabei als Kämpfer, Rekrutierer, Logistiker und Propagandisten für die in Pakistan und Afghanistan agierende „Islamische Bewegung Usbekistans“ (IBU).

 

 

Editorial

 

 

 

Geschätzte Leser!

Willkommen im Internetportal der Österreichische Militärische Zeitschrift (ÖMZ). Die ÖMZ ist mit ihrem Gründungsdatum 1808 das weltweit älteste gesamt-militärwissenschaftliche Fachperiodikum. Sie bietet Analysen in ihren Kernbereichen Sicherheits-, Verteidigungs- und Rüstungspolitik, Kriegstheorie einschließlich Polemologie, Strategie und operative Führung. Die Printversion der Zeitschrift erscheint in deutscher Sprache, und wird über die Grenzen Österreichs hinaus auch im gesamten deutschsprachigen Raum gelesen. Mit dem Internet-Auftritt soll nunmehr die Reichweite der Zeitschrift erhöht, damit eine Überschreitung der Sprachbarriere ermöglicht und eine Plattform für einen internationalen militärwissenschaftlichen Austausch im Bereich europarelevanter, sicherheitsaspektierter Themen geboten werden. Die Redaktion würde sich freuen, Sie an europäischen sicherheitsrelevanten Themen Interessierte, als Leser, kritische Beobachter oder Autoren zu gewinnen, um damit zu einem zukunftsorientierten und grenzüberschreitenden, sicherheitspolitisch-militärwissenschaftlichen Diskurs beitragen zu können.

 

 

Vor 200 Jahren in der ÖMZ


Taktik, Strategie, Kriegswissenschaft, Kriegskunst


Die schwankenden Begriffe, die man mit diesen Worten verbindet, zu bestimmen, ihre wesentliche Verschiedenheit ...


In der nächsten Printausgabe:

Eberhard Birk

Anmerkungen zur Funktions­fähigkeit des Bundesheeres des Deutschen Bundes bis 1866


Jörg-Dietrich Nackmayr

Die Arktis

Testfeld für eine neue, globale geo­politische Architektur unter besonderer Berücksichtigung von China (Teil 2)


Heinz Brill

Globale Migrationsströme der Gegenwart

Die neue geopolitische Dimension der Sicherheitspolitik


Aylin Matlé/Johannes Varwick

NATO-Integration und Bündnis­solidarität. Der Fall Deutschland


Michael Daxner/Robert Clifford Mann

Veteranen - eine neue soziale Gruppe

Grundprinzipien

Die Österreichische Militärische Zeitschrift (ÖMZ) ist mit ihrem Gründungsdatum 1808 das weltweit älteste gesamt-militärwissenschaftliche Fachperiodikum. Sie bietet Analysen in ihren Kernbereichen Sicherheits-, Verteidigungs- und Rüstungspolitik, Kriegstheorie einschließlich Polemologie, Strategie und operative Führung. 

 

Aus aktuellem Anlass


 

Terrorismusfinanzierung

Erscheinungsformen und ihre Bekämpfung

von Ricardo W. Sanchez

Die Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung ist in Sicherheitskreisen kein neues Thema.

 

 



Die neue geopolitische Rolle der Türkei „Strategische Tiefe" als außenpolitisches Konzept? 

von Heinz Brill 

Aufgrund der Lage der Türkei an der Schnittstelle geopolitischer Großräume und der veränderten Raum-Mächte-Konstellation in Eurasien, dem Nahen Osten und Nordafrika ist die „Geopolitik“ nicht nur ein zentraler Begriff, sondern ein zentrales Kriterium bei der neuen „Lagebeurteilung“ türkischer Interessen geworden. Aufschlussreich ist hierbei die Entwicklung vom Objekt (bzw. Passiv-Akteur) zum Subjekt in der internationalen Politik. 


 

 


Neue Artikel

 

ÖMZ-Jahreschronik 2015

Alle Ereignisse des Jahres 2015 im Überblick


Staatsräson
Anmerkungen zu einem Begriff politischer Dynamik

von Dirk Freudenberg

Die Berufung auf die „Staatsräson“ ist ein Antrieb politischen Handelns. Die Berufung auf „Handeln aus Staatsräson“ liegt jenseits religiös-ethischer Rechtfertigungen politischen Entscheidens und Handelns und begründet zugleich eine absolute politische Autonomie und Verantwortlichkeit.


Bestellen Sie gleich
das ÖMZ-Abo 




Veranstaltungen

derzeit keine Veranstaltung


Berichte

ÖMZ-EMPA-Pilotkoferenz: Strategie neu denken


 


Schriftenreihe der LVAk

Die Widerstandsfähigkeit des Islamischen Staates

Die erfolgreiche Bekämpfung des IS erfordert einen umfassenden Plan. Der derzeitige Schwerpunkt liegt jedoch auf einer Militärstrategie, welche die Luftangriffe der internationalen Anti-IS-Koalition mit Bodentruppen kombiniert. 



Kulturpreis für Kulturvermittler

Sprachinstitut des Bundesheeres ist Preisträger des Kulturpreises Deutsche Sprache



Grafiken